Kulinarisches

 

Wenn man nach Jordanien reist, kann man nur empfehlen, die heimische Küche auszuprobieren und sich den kulinarisch arabischen Genüssen hinzugeben. Besonders erwähnenswert hierbei ist Mansaf. Es handelt sich hierbei um eine Speise, die sich aus der beduinischen Küche heraus entwickelt hat und heute so etwas wie das Nationalgericht Jordaniens ist. Mansaf wird aus Lammfleisch zubereitet, welches mit Joghurtsauce, Rosinen, Nüssen, Pinienkernen und Reis serviert wird. Des Weiteren gehören natürlich auch die verschiedensten Süssigkeiten zur Esskultur der Jordanier. Besonders beliebt ist Baklava. Hierbei handelt es sich um eine Süssspeise aus Blätterteig, die mit Nüssen, Mandeln und Pistazien gefüllt wird. Die Blätterteigtasche wird anschliessend dann noch in Honig getaucht, um dem ganzen eine süsse Note zu geben.

Eine Besonderheit der jordanischen Küche sind die vielen verschiedenen Vorspeisen, die in Jordanien dazugehören. Diese kleinen Appetithäppchen werden in der Regel vor dem Mittagessen gereicht.

Das wichtigste Getränk in Jordanien ist der arabische Kaffee Kahwa, der eine ganz besondere Bedeutung hat. Mit ihm werden Verträge besiegelt, Hochzeiten gefeiert und Versöhnungen vollzogen. Geschmacklich kann man diesen speziellen Kaffee am besten mit Mokka vergleichen, doch in der Regel wird der Kahwa mit verschiedenen Gewürzen aromatisch ergänzt. Ausserdem trinkt man in Jordanien nach dem Essen gerne Schwarzen Tee.

Foto: Renata Asali  / pixelio.de

Eingehende Suchanfragen:
  • jordanische rezepte
  • mansaf rezept
  • jordanien küche rezepte
  • jordanische süßigkeiten pistazzie
 
Kulinarisches  

Tags

, , , ,

Related Posts